Warren Nationalpark

Nach zwei Nächten im Hostel in Albany, einer unvergesslich witzigen Nacht im wahrscheinlich schlechtesten Club der Welt

und einem ordentlichen Kater am Morgen danach haben wir uns gestern auf den Weg Richtung Margaret River gemacht, um dort am Strand einen Platz für Weihnachten zu ergattern.
Der Weg führte uns durch gigantische Wälder mit riesigen Bäumen hinein in den Warren Nationalpark. Das Camp dort war mitten im Wald und ähnlich wie das bei den Stevenson Falls.
Abends hielt der See dort eine Überraschung für uns bereit: Auf einmal kam ein Kookaburra angeflogen und schnappte sich eine riesige Krabbe aus dem Wasser. Danach konnten wir ihn noch beobachten, wie er die Krabbe immer wieder gegen einen Baum schlug und sie dann nach und nach verspeiste. Das sieht man nicht so oft, glaube ich.

 

Heute geht es dann weiter nach Margaret River ins Camp Conto. Hoffentlich finden wir dort noch ein schönes Plätzchen!

Kommentare (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.