Erster Advent

Heute haben wir in strahlendem Sonnenschein den Morgen des ersten Advents genossen, erstmal in Ruhe gefrühstückt, geduscht und gewaschen. Dann hatten wir als Ziel ein Camp im Grampians National Park ausgesucht und steuerten dieses gegen Mittag an. Uns erwarteten spannende Landschaften mit kohlrabenschwarzen Baumstämmen aus denen wieder Grünes wächst. 2006 gab es hier wohl ein Buschfeuer, doch die Natur hat sich in meinen Augen erstaunlich gut erholt. Endlich bekamen wir auch einmal die knallrote Erde zu sehen, die diesem Kontinent seinen Spitznamen gibt.

Auf dem Campingplatz angekommen bemerkten wir, dass man hier im Vorfeld eine Karte hätte kaufen müssen und entschieden uns, da es noch recht früh war, noch ein bisschen weiter Richtung Adelaide zu fahren.

Das Camp Four Miles Beach am Lake Hindmarsh ist sehr verlassen, hier gibt es nur ein ausgetrocknetes Flussbett, rote Papageien und unser Auto und uns. Es ist sehr heiß, so um die 28 Grad, und die Fliegen nerven einen zu Tode. Die krabbeln auch ins Auge und in die Ohren und sind überhaupt viel penetranter als bei uns. Und leider ist es so windig, dass unsere Advents-Zitronella-Kerze immer ausgeht. Aber was solls, so isses halt. Frohen ersten Advent euch allen! 🙂

20131201-200842.jpg

 

 

Sonnenuntergang

Entschädigung für die Fliegen…

Kommentare (3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.