Die Flu(ch)t

Ich sag euch: Das war ein Ritt gestern! Es hat den ganzen Tag geschüttet wie aus Eimern und gestürmt, sodass es nicht immer leicht war das Auto auf der Straße zu halten. Besonders wenn einem dann ein Roadtrain entgegen kommt und die ohnehin schon schlechte Sicht für einige Sekunden komplett dahin ist.

Wir sind einfach so weit wie möglich gen Süden gefahren, denn wir dachten uns: Je weiter weg vom Zentrum, desto besser. In Rockhampton haben wir dann in einem ganz niedlichen Hostel eingecheckt und hatten sogar ein Zimmer ganz für uns alleine.
Die anderen Gäste im Hostel waren alle etwas angeschlagen, denn alle wollten Richtung Norden fahren, aber die Busse hatten wegen des Cyclons die Fahrten eingestellt und somit steckten die meisten in Rockhampton (»Rockie«) für ein paar Tage fest, ohne es zu wollen.

Rockhampton wurde dann am Abend vom Regen besucht, der auch bis heute morgen weder nachgelassen noch ein einziges Mal Pause gemacht hat. In Townsville wurden mittlerweile einige Straßen evakuiert und wir sind froh, dass unser Auto nicht in einer der überfluteten Straßen parkt 🙂

Kommentar (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.